Ein MalDialog – Katharsis und Entfaltung

‚Malen ist nicht so einfach, die Leinwand an der Wand spiegelt dich wie ein Spiegel und du wirst langsam zum Bild, genauso wie du dich mit der Welt identifizieren musst.‘

(Nicolas)


Ich bin Mathias Pelda, Mensch, Künstler, Maler. Meine Malerei habe ich zu meinem Beruf gemacht. Darin male ich tanzende Menschen, ruhende Menschen, meine Wut und meine Freude. Ich male mit und durch Menschen. Dies begann ich während meines Studiums der Kunst und der Philosophie in Greifswald. Malen bedeutet für mich Existenz – zu existieren, zu fühlen, zu verstehen. Und dieses Malen gebe ich gerne weiter – eine Katharsis. Malen ist Ausdruck, ein möglicher Ausdruck des Seins, hier und eben im Jetzt zu leben. Genau dazu möchte ich Dich einladen. Ich möchte Dich einladen gemeinsam mit mir an einem Bild zu malen, daran zu arbeiten, zu scheitern und zu wachsen. Dich selbst zu sehen. Wir malen nicht ein Stilleben, eine Landschaft oder einen Akt, vielmehr malen wir ein Portrait, Dein Portrait in Form von Farben, Flächen, Strichen, wir wischen weg und fügen hinzu. Wir stoßen gemeinsam einen Prozess an, über den wir uns beide an Deiner Energie und an Deinem Ausdruck orientieren. Du bist das Ziel, die Leinwand wird Dein Spiegel. Darin motiviere ich Dich. Dich frei zu fühlen, Dich wiederzusehen. Wir werden die Farben eigenhändig anrühren – Ölfarbe – und daraus, wie eine entschwundene Melodie im Ohr uns in Farbe wiedersehen.

Mathias

________________________________________________________________________

MalDialog 4. und 5. Februar 2021
mit Inga Schmalz und Juana Anzellini

MalDialog mit Antonio und Nicolas

MalDialog mit Mari Mana

MalDialog #5 Mit dem Team AdTiger (Online Vermarkter)

MalDialog mit Anita Brunner (Pianistin)